Webmaster im Nebenjob

Geld verdienen im Nebenjob als Webmaster im Internet
Geld verdienen als Webmaster

Webmaster sind für die Entwicklung, Veröffentlichung und Vermarktung einer Webseite verantwortlich. Ein Webmaster ist der Hauptverantwortliche einer Website.

Ein Webmaster ist quasi der Chef einer Internetpräsenz. Bei großen Webseiten mit mehreren Angestellten, ist der Webmaster das oberste Glied in der Hierarchie.

Die genauen Arbeitsbereiche eines Webmasters können dabei sehr verschieden sein.

So kann ein Webmaster für die Gestaltung einer Website zum Beispiel selbst Hand anlegen oder er beauftragt dafür andere. Der Webmaster ist mit den Managern von Unternehmen oder den klassischen Meistern in handwerklichen Berufen zu vergleichen.

Wenn sie selbst im Besitz einer Internetpräsenz sind, z.B. einer Webseite oder eines Blogs, dann sind Sie anfangs automatisch der Webmaster dieser Präsenz.

Den Posten könnten Sie dann jemand anderen übertragen. In der Regel möchte man dann natürlich auch Geld für die Aufgaben und die Verantwortung als Webmaster verdienen.

Ausbildung als Webmaster

Wie bereits erwähnt, unterscheidet sich der Aufgabenbereich eines Webmasters. Man müsste erstmal einen Schwerpunkt des Arbeitsbereiches festlegen.

Daher befassen sich Ausbildungen zu Webmastern normalerweise mit den Grundlagen, wie man eine Website erstellt, bearbeitet und verwaltet.

Eine Ausbildung als Webmaster, sollte daher folgende Grundlagen mit sich bringen:

  • HTML
  • CSS
  • Programmierung: PHP und Java
  • Grundlagen zum Internetrecht
  • IT-Sicherheit

Eine Ausbildung als Webmaster bietet sich vor allem in Verbindung zu anderen verwandte Ausbildungen an (z.B. eine Webdesigner Ausbildung).

Wür wen eignet sich der Job als Webmaster?

Eines Ausbildung zum Webmaster bietet sich an, wenn man einen konkreten Job in Aussicht hat.

Sucht man nach einer festen Anstellung als Webmaster, so ist es sicherlich schwierig einen Job zu erhalten ohne bereits Erfahrung mit eigenen Webseiten oder verwandten Berufen, wie z.B. Webdesigner oder Programmierer vorweisen zu können. Bei der großen Verantwortung, welcher der Beruf des Webmasters mit sich bringt, verlangen die Arbeitgeber im Regelfall Erfahrung oder spezifische Referenzen.

Eine weitere Möglichkeit Erfahrung als Webmaster zu sammeln sind Praktikas.

Prakitka in Deutschland

Anzeige

Außerdem bietet die Ausbildung zum Webmaster alle Grundlagen für die Erstellung einer eigenen Internetpräsenz. Daher eignet sich die Ausbildung auch für Personen, die vorhaben sich im Internet selbständig zu machen. Zum Beispiel wenn man eine eigene Webseite, einen Blog oder einen Online-Shop erstellen möchte.

Nebenjobs als Webmaster

Wie bereits oben erwähnt ist die Suche nach Webmaster-Jobs nicht ganz einfach. Auch eine Ausbildung als Webmaster gibt keine Garantie auf eine Anstellung.

Daher ist es sinnvoll Erfahrung in verwandten Berufen zu sammeln. Die beste Möglichkeit Erfahrung als Webmaster zu sammeln ist es, eine eigene Website zu erstellen und zu führen. Je nachdem, um welche Art der Website es sich handelt, kann man dann einen Nebenjob als Webmaster bei einem Unternehmen anstreben, dessen Art der Website der eigenen Seite entspricht.

Ist man zum Beispiel Webmaster eines eigenen, erfolgreichen Online-Shops, kann man eine Anstellung als Webmaster bei einem Online-Shop anderer Unternehmen anstreben.

Fazit

Eine Ausbildung als Webmaster ist anfangs eher für Personen geeignet, die sich mit einer Internetpräsenz selbstständig machen wollen.

Hat man Erfahrungen mit einer eigenen Website gesammelt, kann man einen Nebenjob als Webmaster anstreben.

Strebt man nach einer festen Anstellung, sollte man anfangs lieber einen ähnlichen bzw. verwandten Beruf lernen.