PTC – Paid to Click – Kostenlos Geld verdienen mit Klicken von Werbung

Direkt zu den besten PTC Anbietern:
Klicken Sie hier
PTC und Bux

PTC – Ein Verdienst mit dem Klicken von bezahlten Werbeanzeigen

PTC Webseiten, auch bekannt unter Bux Seiten, bieten ihren Usern bezahltes Klicken von Werbeanzeigen an. Dabei richten sich PTC Seiten an internationale User und Sponsoren. Deswegen sind fast alle PTC/Bux Seiten in englischer Sprache.

Was bedeutet PTC?

PTC steht für Paid To Click. Auf Deutsch bedeutet das so viel wie “Für Klicken bezahlt werden”. Kurzum beschreibt PTC die Möglichkeit, durch das Anschauen von Werbung online Geld zu verdienen.

Daher gehören PTC Seiten zu den typischen Anbietern der Paid Szene (Wikipedia). Mehr Infos zur Paid4 Szene inkl. Top Listen gibt es hier: Paid4 – Sofort online Geld verdienen.

Übrigens: Bux ist das Synonym für PTC und leitet sich von dem amerikanischen, umgangssprachlichen Wort Bucks ab, was für Geld bzw. Dollar steht.

Hinweis: Dieses Video wird von YouTube eingebettet. Bei Klick auf das Video gelten die Datenschutzrichtlinien von Google

Durch die Premium Renteral-Ref-Systeme sind teilweise sehr hohe Verdienste möglich. Allerdings richte ich mich in diesem Artikel an Einsteiger. Zu den Renteral-Ref-Systemen wird noch ein anderer Artikel folgen.

Wie funktionieren PTC Webseiten?

PTC – Online Geld verdienen durch Werbung anschauen – So funktioniert es:

Zuerst meldet man sich auf den PTC Webseiten kostenlos an. Danach erhält man Zugriff auf seinen Mitgliederbereich. Hier findet man die aktuellen Werbeanzeigen der jeweiligen Anbieter.

Die Werbanzeigen leiten auf eine beworbene Webseite. Auf der Seite erscheint nun ein Counter. Wenn der Counter vollständig abgelaufen ist, muss man den Besuch der Webseite bestätigen, um die Vergütung zu erhalten.

Sobald man die Auszahlungsgrenze erreicht hat, lässt man sein Geld einfach auf sein Bankkonto oder per Bitcoin auszahlen. Die Auszahlungsgrenzen variieren von Anbieter zu Anbieter.

Tipp: Meine Empfehlung für Auszahlungen ist Bitcoin. Warum? Weil diese Auszahlungsmethode momentan die sicherste Option darstellt. >> Kostenloses Bitcoin Konto erstellen

Wenn Sie mit PTC Anbietern online Geld verdienen möchten, achten Sie von Anfang an darauf, dass Sie seriöse Buxseiten (PTC Seiten) nutzen! Somit stellen Sie sicher, dass der Verdienst ausreichend ist und ihr Geld auch wirklich ausgezahlt wird!

Wie viel Geld kann man mit PTC Seiten verdienen?

Online Geld verdienen durch Werbung anschauen - Euro

Der Verdienst mit dem Klicken von Werbeanzeigen ist überschaubar. Oft gibt es aber weitere Möglichkeiten auf Paid to click Seiten Geld zu verdienen. Zum Beispiel das Ausfüllen von Umfragen oder kleine Bonusaktionen.

Die Vergütung erfolgt bei PTC Webseiten in US-Dollar.

Eine weitere Möglichkeit mit PTC Anbietern Geld zu verdienen, ist das Renteral-Ref-System. Viele PTC Seiten bieten die Möglichkeit an, sogenannte Renteral Referrals zu kaufen. Zwar kann man mit diesen sein Nebenverdienst bei den Anbietern stark erhöhen. Aber für Anfänger empfehle ich erstmal, sich mit den PTC Seiten vertrau zu machen. Wann Renteral Referrals Sinn machen und wie genau dieses System funktioniert, werde ich in einem anderen Artikel noch näher erklären.

Daher beziehe ich mich erstmal nur auf das Klicken von Werbeanzeigen und die weiteren, kostenlosen Möglichkeiten zum verdienen, wie Umfragen und Bonusaktionen.

Mit dem Klicken von Werbeanzeigen und den kostenlosen Verdienstmöglichkeiten auf verschiedenen PTC Seiten verdiene ich insgesamt ca. 50 Dollar im Monat. Unter dem Strich benötige ich für das Klicken von allen Anbietern zusammen etwa eine halbe Stunde täglich.


ANZEIGE

PTC Erfahrungen – Ich persönlich mag PTC Seiten echt gerne. Trotzdem sind meine Erfahrungen mit Paid to Click Seiten gemischt. Weil viele der Dienste im Ausland gemeldet sind, ist der Anteil an Scam-Anbietern leider sehr hoch.

Daher sollte man bei PTC noch stärker als bei anderen Anbietern der Paid4 Szene darauf achten, nur bei Diensten aktiv zu sein, die sich über mehrere Jahre etabliert haben.

Außerdem sollte man bei den PTC Seiten auch alle anderen Möglichkeiten nutzen seinen Verdienst zu steigern. Denn nur das Klicken der Anzeigen wird das Guthaben nicht sehr schnell anwachsen lassen.

Dessen ungeachtet finde ich die Entwicklung hin zu den Kryptowährungen sehr interessant.

Schritt für Schritt zum Verdienst mit PTC

Anleitung für den Verdienst mit PTC

In 6 Schritten zum Verdienst mit Paid to Click.

[Dies ist keine offizielle Anleitung, sondern nur eine Schilderung meiner persönlichen Erfahrung und/oder Meinung. Falls konkrete Fragen oder Probleme auftauchen, sollte man sich an den Support der jeweiligen Anbieter wenden.]

1. Richten Sie sich eine kostenlose Gmail-Adresse ein.

Gmail Adressen sind kostenlose E-Mail-Adressen, welche von Google angeboten werden.

Weil die Gmail Adressen von allen Paid to Click Webseiten unterstützt werden, empfehle ich sich von Anfang hier eine Adresse zu erstellen. Übrigens: Bei manchen Anbietern sind Gmail-Adressen sogar Voraussetzung, um überhaupt am Angebot teilzunehmen.

Tipp: Nutzen Sie diese Adresse nur für die PTC Seiten. Somit haben sie die Anbieter besser im Überblick.

2. Eröffnen Sie ein Skrill oder Bitcoin Konto

Damit mit Sie so schnell wie möglich ihr verdientes Geld abheben können, benötigen Sie ein Wallet. Ein Wallet ist eine Art virtuelle Brieftasche bzw. ein Online Konto.

Skrill ist ein sog. E-Wallet. Mit einem E-Wallet kann Geld zwischen E-Mail-Adressen transferiert werden. Zum Beispiel ist in Deutschland das E-Wallet PayPal sehr verbreitet.

Warum Skrill? Skrill wird von fast allen PTC Seiten unterstützt. Dagegen wird PayPal seit einigen Jahren gar nicht mehr von den PTC Seiten unterstützt.

>> Kostenloses Skrill Konto einrichten

Tipp: Als Alternative zu Skrill bietet es sich an, ein Bitcoin Konto zu erstellen und sein Guthaben in Bitcoins auszahlen zu lassen. Bei Interesse empfehle ich meinen Artikel: Kostenloses Bitcoin Konto erstellen.

3. Melden Sie sich bei den PTC Webseiten aus der TOP Liste an

Scrollen Sie einfach etwas runter. Klicken Sie auf den Namen eines Anbieters in der Liste. Danach werden Sie zu Ihrem ausgewählten Paid to Click Anbieter weitergeleitet.

Anmerkung: Die Anmeldung bei allen Anbietern aus der Liste ist komplett kostenlos. Einige Anbieter sperren den Account, wenn man längere Zeit nicht aktiv ist. Eventuell verfällt bei der Sperrung Ihres Accounts Ihr gesammeltes Guthaben.

Wichtig: Melden Sie sich hier mit Ihren persönlichen Daten an. Machen Sie unbedingt korrekte Angaben! Denn bei falschen Angaben haben Sie kein Recht Ihr verdientes Geld auszahlen zu lassen!

4. Klicken Sie die bezahlten Werbeanzeigen

In der Regel finden Sie die Werbeanzeigen im Mitgliederbereich unter Earn Money > View Advertisement oder View Ads. Oder bei deutschsprachigen Anbietern unter “Werbeanzeigen betrachten”.

Klicken Sie die Werbeanzeigen und warten Sie bis der Counter vollständig runter gelaufen ist. Wenn erforderlich bestätigen Sie den Besuch der Webseite, um die Vergütung zu erhalten. 

Bei einigen PTC Webseiten muss man bei der Bestätigung von 5 Bildern auswählen und auf ein umgedrehtes Bild klicken. Dieses System wurde aus Sicherheitsgründen eingebaut, damit Bot-Programme (Bots) nicht automatisch die Werbebanner klicken.

5. Regelmäßig aktiv sein

Wenn Sie nicht regelmäßig aktiv sind, werden Sie bei einigen Paid to Click Anbietern gesperrt. Zwar kann man seinen Account wieder reaktivieren, aber gesammeltes Guthaben ist dann eventuell verfallen.

6. Lassen Sie sich auszahlen!

Sobald Sie eine bestimmte Auszahlungsgrenze erreicht haben, können Sie Ihr gesammeltes Guthaben auf Ihr Skrill oder Bicoin Konto auszahlen.

Dabei unterscheiden sich die möglichen Auszahlungsgrenzen je nach Anbieter. Übrigens werden bei vielen Anbietern weitere Möglichkeiten zur Auszahlung angeboten. Trotzdem empfehle ich Skrill oder Bitcoin, weil diese Methoden von allen Seiten unterstützt werden.

TOP LISTE der besten PTC und Bux Anbieter

PTC und Bux - Top Liste

In der TOP Liste werden nur seriöse PTC Seiten gelistet, die bereits Auszahlungen an ihre User ausgeschüttet haben.

Wichtigste Kriterien der Liste sind “Vergütung pro Anzeige” und “Anzeigen Insgesamt”.

Stand: April 2019

  1. 1. Platz:  Ojooo*
  2. 2. Platz:  Neobux*
  3. 3. Platz:  BTCClicks*

Für nähere Informationen zu den aufgeführten Anbietern lesen Sie bitte die jeweiligen Nutzungsbedingungen.

UPDATE: Der Anbieter ClixSense* hat seine Dienste umgestellt und bietet zukünftig keine bezahlten Werbeanzeigen mehr an. Der Verdienst bei ClixSense sind allerdings weiterhin sehr profitabel. Seit der Umstellung verdienen viele User sogar noch mehr. Auf jeden Fall ist die Seite einen Blick wert!

Zusammenfassung

Paid to Click als Geldquelle zu nutzen lohnt sich nur, wenn man auch aktiv ist. Zwar macht das Klicken der Werbeanzeigen einen nicht reich, aber als kleiner zusätzlicher Verdienst ist PTC akzeptabel.

Ich persönlich bin jedenfalls ein großer Fan von PTC, weil man auch interessante, internationale Webseiten kennen lernt. Trotzdem ist es wichtig sich an seriöse PTC Seiten zu halten. Leider gibt es auch viele schwarze Schafe bei den internationalen Pay Per Click Anbietern. Sofern man sich aber an die etablierten Anbieter hält, kann man sich langfristig einen kleinen Verdienst aufbauen.

Hier nochmal die kurze Zusammenfassung zum Verdienst mit PTC:

Verdienst:bis 50 Euro im Monat
Zeit/Dauer:ca. 30 Minuten täglich

HINWEIS: Die Angaben sind Durchschnittswerte. Alle Angaben ohne Gewähr.

(* = Ref-Link)

Teile diesen Artikel: